Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:

 

mJD-KLA, TV Hechingen – HWB Wint-Bitz                   16:24

 

mJD-KLA, HWB Wint-Bitz – TV Aixheim                        21:16

 

wJC-BK, HWB Wint-Bitz – HSG Rottweil                          6:28

 

mJB-BK, HWB Wint-Bitz – HSG Rottweil                       15:32

 

mJB-BK, TV Aixheim – HBW Wint-Bitz                           40:21

 

wJB-BK, HWB Wint-Bitz – HSG Rottweil 2                     20:13

 

wJB-BK, TV Onstmett – HWB Wint-Bitz                         13:12

 

wJA-BL, HWB Wint-Bitz – HSG Riet-Weil                       12:14

 

 

F-BL, HK Ostd/Geisl – HWB Wint-Bitz                           25:22

 

M-KLB, HWB Wint-Bitz 2 – HSG Riet-Weil 3                  23:23

 

M-BL, TV Aixheim – HWB Wint-Bitz                               35:17

 

M-BL, HK Ostd/Geisl – HWB Wint-Bitz                           23:29

 

 

 

Bericht der C-Jugend weiblich

 

Trotz etlicher Ausfälle wegen Krankheit trat die C-Jugend weiblich gut gelaunt in der Halle an. Nach einem gründlichen Aufwärmen hat sich die Mannschaft mit  gegenseitigem Passen und erneutem Proben eines Spielzuges auf das Spiel vorbereitet. Wir hatten sogar zwei Auswechselspieler, einer davon in der Funktion des Torwarts oder Feldspielers.
Nach dem Anpfiff vergingen etliche Minuten bevor das erste Tor fiel. Bis zur zehnten Minute war noch kein Trend zu erkennen. Ein 7-m Wurf von Nina Landenberger brachte die Mannschaft fast wieder in Anschlussreichweite. Daraufhin fielen jedoch einige Tore, geworfen vom Gegner, der seinen Vorsprung damit deutlich vergrößern konnte.
In der zweiten Halbzeit gab es einige Spielunterbrechungen, ernsthaft
verletzt wurde jedoch niemand. Wir konnten dann auch, durch Lorena Lanz,
wieder direkt einen Treffer platzieren, jedoch war die gegnerische Mannschaft erfolgreicher und wir konnten erst in den letzten 7 Minuten nochmals drei Tore werfen. Zwei durch Lorena Lanz und eines durch Lena-Paula Hahn, unsere kleinste, aber schnellste im Team.
Es reichte jedoch nicht und so musste sich die weibliche C-Jugend gegen die HSG Rottweil mit 6:28 geschlagen geben. Wir freuen uns aber jetzt schon auf die Rückrunde, mal sehen wer dann am Ende vorne ist.

 

 

 

Bericht der B-Jugend weiblich

 

Auch für das zweite Spiel in der neuen Saison hatten sich im Vorfeld bereits einige Spielerinnen abgemeldet. Wir alle möchten uns bei Katharina Hetsch und Vanessa Felske bedanken, sie hatten sich spontan bereiterklärt bei uns mitzuspielen. Nach einem anfänglichen Abtasten der beiden Mannschaften stand es nach fünf Minuten 2:2. Den Gegnerinnen gelang es aber dann immer wieder unsere zu offensiv stehende Abwehr auszuspielen. Durch Fehler im Angriff und einer sehr schlechten Wurfausbeute, sowie vergebenen 7-Meter-Würfen stand es zur Halbzeit bereits 8:4. Die Trainer hatten dann in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden, denn aus einer soliden Abwehrleistung heraus konnte nun im Angriff druckvoller gespielt werden. Vor Ende der Partie waren unsere Mädels nur noch ein Tor vom Ausgleich entfernt. In der hektischen Schlussphase gelang dem Team, trotz einiger Chancen, der wichtige Ausgleichstreffer aber leider nicht mehr und so ging diese Partie mit 13:12 an die Mannschaft des TV Onstmettingen. Vielen Dank auch an unsere Interims-Torfrau Hanna Heinzelmann, du hast super gehalten! Nun gilt es die gezeigte gute Abwehrleistung aus der zweiten Halbzeit mit ins nächste Spiel zu nehmen und mit einer besseren Wurfausbeute die ersten Punkte beim Heimspiel am Montag zu machen.

 

 

Es spielten: Hanna Heinzelmann (Tor), Kira Schadow (1), Hannah Kollmann (1), Hannah Gühring (1), Siri Schaudt (2),  Nina Bücheler (3), Lea Lorenz (1), Lene Baumann (3), Vanessa Felske, Katharina Hetsch

 

Trainer: Raphael Felske und Uwe Schaudt

 

 

 

Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge hatten sich Mannschaft und Trainer für das erste Heimspiel viel vorgenommen, ein Sieg musste her! In dieser Partie gelang jedoch den Gegnerinnen das erste Tor. Doch dann kamen bärenstarke zehn Minuten unserer Mannschaft und aus einer gut stehenden Abwehr heraus konnte ein druckvolles Angriffsspiel gezeigt werden. Unsere Mädels belohnten sich mit sechs Toren in Folge! Danach war kurzes Durchatmen angesagt und somit kam auch das gegnerische Team wieder besser ins Spiel. Die Mädels konnten den Vorsprung aber halten und so stand es zur Halbzeit 10:6. In der zweiten Halbzeit konnte unser Team das bisher gezeigte, gute Spiel fortsetzen. Die Abwehr agierte geschlossen und im Angriff wurde gezielt und druckvoll nach vorne gespielt. Den Gegnerinnen gelang es nicht mehr entscheidend in das Spiel einzugreifen, außerdem waren sie von den tollen Paraden und einigen gehaltenen 7-Meter-Würfen unserer Torhüterin Hanna Heinzelmann sichtlich genervt. So ging diese Partie völlig verdient mit 20:13 an uns. Von der C-Jugen weiblich wurden wir durch Katharina unterstützt, vielen Dank!

 

Es spielten: Hanna Heinzelmann (Tor), Hannah Kollmann, Lene Baumann (1), Vanessa Felske, Siri Schaudt (10), Kira Schadow (2), Lea Lorenz (5), Nina Bücheler (2), Janina Abelmann, Katharina Hetsch

 

Trainer: Raphael Felske und Uwe Schaudt

 

 

 

Bericht der HWB-Frauen

 

Heute reisten unsere Ladys zum Rivalen der Spielgemeinschaft Ostdorf Geislingen. In der letzten Saison konnte man hier zwei Siege verbuchen. Jedoch war von Anfang an klar, dass es heute kein Leichtes wird, einen Sieg mit nach Hause zu nehmen.
Bis zur 15. Minute zeigten sich beide Mannschaften recht ausgeglichen und keine konnte sich entscheidend absetzen. Nach dem 6:6 legten unsere Ladys einen Lauf von 5 Toren in Folge auf die Platte. Hier zeigte sich vor allem wieder die Konterstärke und die gewohnt aggressive Abwehr unserer Mädels.
Jedoch kam immer wieder ein Bruch in das Spiel unserer Ladys und so lies der Gegner keinen großen Abstand zu und kam wieder auf 10:11 in der 27. Minute heran. Bis zur Halbzeit ließen unsere Mädels weitere Chancen liegen und zu viele leichte Tore der Gegner zu, sodass man mit einem 12:13 Stand in die Halbzeitpause ging.
Nach der Halbzeit konnte sich erneut keine Mannschaft deutlich absetzen. Die Abwehr unserer Mädels stand wieder etwas besser, allerdings fiel es im Angriff weiterhin schwer, die einfachen Tore zu erzielen.
In der 45. Minute beim 18:18 brach das Spiel unsere Ladys erneut ein. Man wusste nichts mit dem offensiven Vorgezogenen der Gegner anzufangen und dies führte zu vielen unnötigen Fehlern. Auch in der Abwehr spielte man nicht mehr als Team und lies zu einfache Tore zu. Das gewohnte Spiel unserer Ladys war heute leider in weite Ferne gerückt und auch die deutliche und laute Auszeitansprache von Coach Kevin konnte daran nichts ändern. Unsere Ladys ließen sich das Spiel mehr und mehr aus der Hand nehmen und der Gegner setzte sich immer weiter ab. So verloren unsere Ladys ihr drittes Bezirksligaspiel mit 25:22.
Nun haben unsere Ladys zwei Wochen Zeit, um die Defizite dieses Spiels im
Training aufzuarbeiten, bis sie am 16.10.2016 im Auswärtsduell auf den TV Weilstetten 2 treffen. Hier konnte man im Bezirkspokal einen klaren Sieg einfahren.
Jedoch bedeutet dies nicht, dass man dieses Spiel auf die leichte Schulter nehmen sollte. Die Weilstetterinnen werden alles geben, um den Sieg in ihren Reihen zu lassen.

Für die HWB spielten: Jana Gaiser (Tor), Alina Walter 2, Lina Gulde 4, Jana Roth 9, Kiymet Tosun, Kim Gaiser 2, Miriam Hess (Tor), Julia Rieber 2, Marina Knupfer 1, Luana Errico 2,Sophia Arlt, Katrin Schempp

Trainer: Kevin Luippold, Alexander Maier, Annika Kattanek

 

Die Spiele für das kommende Wochenende:

 

Samstag 09.10.16

 

in Schwenningen, Deutenberghalle 2

F-KLA, 13:45 Uhr, VfH Schwenn. - HWB Wint-Bitz 2

 

Der Mannschaft viel Glück und Erfolg!