Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:

 

mJD-BK, HWB Wint-Bitz – JSG Bal-Weilst 2                18:20

wJD-BK, HWB Wint-Bitz – TG Schwenn.                        0:45

WJB-BL, HWB Wint-Bitz – JSG Bal-Weilst                      7:21

wJA-BL, HWB Wint-Bitz – JSG Bal-Weilst                     29:24

 

F-KLA, TSV From-Dürrw 2 – HWB Wint-Bitz 2             22:14

F-BL, HK Ostd/Geisl – HWB Wint-Bitz                          18:24

M-KLB, HWB Wint-Bitz – TSV Balgheim                       21:17

M-BK, HWB Wint-Bitz – HSG Rottweil 2                        32:23

 

Bericht der B-Jugend weiblich:

Nach zuletzt zwei hohen Niederlagen hatten sich die B-Jugend Mädels für das letzte Heimspiel in dieser Saison gegen die JSG Balingen-Weilstetten einiges vorgenommen. In der ersten Halbzeit stand unsere Abwehr recht gut, 10 Gegentreffen konnten die Gäste bis zur Halbzeit erzielen. Im Angriff hingegen wurde zu wenig druckvoll gespielt und die super haltende JSG Torfrau konnte daher nur einmal bezwungen werden. Halbzeitstand 1:10. In der zweiten Halbzeit lief es für unser Team zunächst um einiges besser, aus einer guten Abwehr heraus konnten wir bis zum Spielstand von 7:16 einige Zeit auf Augenhöhe mitspielen. Die letzten 10 Minuten gehörten dann dem gegnerischen Team, die unsere vielen Abspielfehler im Angriff sofort durch konsequent gespielte Konterläufe bestraften. Einzig am Kampfgeist unserer Spielerinnen gab es an diesem Tag nichts auszusetzen. Das Spiel endete mit 7:21.

 

Es spielten: Bernadett Maag (Tor), Kira Schadow, Sina Link, Hannah Gühring, Vanessa Felske, Lene Baumann (1), Nina Wienzek(2), Lea Lorenz(2), Nina Bücheler(2) Trainer: Florian Preuß u. Uwe Schaudt

 

Bericht der A-Jugend weiblich:

Die größte Überraschung des Spieltages gelang wohl unserer AJw im Spiel gegen die hoch favorisierte Mannschaft der JSG Balingen-Weilstetten. Ging das Vorspiel noch mit 38:14 recht deutlich an den Bundesliganachwuchs, bezwang unser Team mit einer Energieleistung den Favoriten. Bereits zu Beginn wurde deutlich, dass unsere Mannschaft nicht gewillt war, noch eine solche Schlappe einzustecken und ging durch Alina Walter und Lina Gulde mit 5:3 in Führung. Der JSG gelang es im ganzen Spiel nicht in Führung zu gehen – mehr wie der Ausgleich zum 5:5 und 9:9 konnte nicht erzielt werden. Aus einer von Kim Gaiser hervorragend organisierten Deckung konnte bereits zur Pause ein 3-Tore-Vorsprung heraus gespielt werden. Auch nach dem Wechsel ließ unser Mannschaft nichts mehr anbrennen und feierte einen nicht erwarteten doppelten Punktgewinn.

 

Es spielten: Lisa Füß; Alexa Henkel 2; Sophia Arlt 1; Saskia Schumann; Lina Gulde 10; Alina Walter 13;  Tabita Schmidt (Tor);  Josephine Lanz; Kim Gaiser 3; Rita Kern;  Nina Bücheler; Lea Lorenz

 

Bericht der HWB-Frauen 2:

Im Spiel gegen den TSV Frommern musste unsere zweite Mannschaft auf 3 Leistungsträger verzichten. Diese machte sich vor allem im Angriff bemerkbar. Bis zum 6:6 durch die 5-fache Torschützin Isabell Fischer hielt unser Team noch gut mit. Danach gelangen jedoch 18 Spielminuten lang kein Treffer mehr und die Heimmannschaft konnte dies zur beruhigenden 15:6 Führung ausbauen. Nun gelangen zwar durch Alexa Henkel mit zwei Kontern noch eine Resultatsverbesserung, doch der Sieg war in weite Ferne gerückt.

 

Es spielten: Sabrina Bardi (Tor); Nina Thomann 1; Valerie Schempp; Christine Hotz 1; Lena Merz 3; Jessica Bruske (Tor); Alexa Henkel 2; Tabita Schmidt; Kim Schuhmacher 2; Sarah Zaminer; Isabell Fischer 5

 

Bericht der HWB-Frauen 1:

HWB-Ladys behalten im Spiel gegen die HK Ostdorf/Geislingen die Oberhand

Mit einem Sieg gegen den direkten Ligakonkurrenten der HKOG konnten unsere Ladys am vergangenen Samstagabend den 4. Tabellenplatz verteidigen. Wie auch schon im Hinspiel bot sich den Zuschauern eine spannende Partie. Die erste Spielhälfte war geprägt von vielen technischen Fehlern im Angriffsspiel unserer HWB-Ladys. Nur dank einer gut funktionierenden Abwehr, konnten sich die Gastgeberinnen zu keinem Zeitpunkt einen Vorsprung erspielen. Unbeeindruckt zeigten sich unsere Ladys hier von den zahlreichen zwei Minuten-Strafen, die der Unparteiische auf Seiten der HWB verteilte. Mit einem Stand von 7:9 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die Halbzeitansprache des Trainergespanns Kevin Luippold und Alexander Maier zeigte ihre Wirkung. Der Kampfgeist der Ladys war nun noch deutlicher zu spüren, wollte man doch unbedingt die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Die bombenstarke Abwehr, für welche unsere Ladys in der Liga bekannt sind, kämpfte und fightete um jeden Ball. Hier war es vor allem unser Keeper Jana Gaiser, die einen Sahnetag erwischt hatte und zahlreiche Torwürfe der Gastgeberinnen entschärfen konnte. Auch im Angriffsspiel wurden unsere Ladys nun sicherer. Allen voran unser Youngstar Lina Gulde die als beste Torschützin der Partie alle ihre Treffer in Halbzeit zwei erzielen konnte. Mit einem verdienten 18:24 Sieg machten sich unsere Ladys mit zwei weiteren Pluspunkten auf den Heimweg. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle angereisten HWB-Ladys-Fans.

 

Für die HWB spielten: Jana Gaiser (Tor), Miriam Hess (Tor), Luana Errico, Sandra Martin, Annika Kattanek (2), Alina Walter (4), Lina Gulde (5), Jana Dengler (4), Kiymet Tosun (4), Kim Gaiser, Julia Rieber, Marina Knupfer (4) und Katrin Schempp (1)

Trainer: Kevin Luippold und Alexander Maier

 

Kommenden Sonntag steht für unsere Ladys um 17 Uhr das nächste Heimspiel auf dem Programm. Hier wird die Mannschaft der HSG Fridingen/Mühlheim in der Sporthalle Bitz zu Gast sein. Das Hinspiel konnten unsere Damen für sich entscheiden, doch dürfen die Gäste keinesfalls unterschätzt werden. Kommt zahlreich vorbei und unterstützt unsere Ladys im Kampf um weitere zwei Pluspunkte.

 

Bericht der HWB-Männer 1:

Deutlich und völlig verdient schlagen unsere Herren 1 im Spitzenspiel die HSG Rottweil 2!
Nach dem bitteren Unentschieden gegen den Tabellenletzten Rietheim-Weilheim im vergangenen Spiel, wollten die Männer gegen den Tabellennachbarn aus Rottweil wieder doppelt punkten. Die Vorzeichen standen gut - alle Spieler standen Matthi Ebner am Sonntag Nachmittag zur Verfügung. Beide Teams starteten hochmotiviert in die Partie. Die Rottweiler konnten zu Beginn der Partie die Chancen nicht verwerten oder scheiterten am Torhüter. Unser Team stand hinten gut, im Angriff nahm man vereinzelt Abschlüsse, die nicht ideal heraus gespielt wurden. So führte unser Team zwar, jedoch hätte man durchaus den Vorsprung höher gestalten können. Nach doppelter Unterzahl kurz vor Ende der ersten Halbzeit fand Rottweil wieder den Anschluss und so ging man mit 10:9 in die Halbzeit.

Rund ACHTUNG! 150!!! Zuschauer in der prall gefüllten Bitzer Sporthalle sahen zwei gut eingestellte und kämpfende Mannschaften. In der Pause gab es nicht all zu viel zu sagen - die Abwehr stand gut, es gab nur wenig Änderungsbedarf. Nur im Angriff wollte man noch konsequenter den Abschluss suchen und gezielter abschließen.

Die ersten Minuten mussten wir wieder in Unterzahl beginnen, doch das hinderte uns auch nicht, die knappe Führung herzugeben. Bis zum 18:16 in der 40. Minute war die Partie relativ ausgeglichen. Die Gäste liefen sich in der weiterhin starken Abwehr fest, unsere Torhüter machten hinten die Kiste dicht und durch eine gute zweite Welle fanden die Herren weiterhin Lücken im Abwehrverbund der Rottweiler. So zog man 15 Minuten vor Ende der Partie mit 21:16 davon. Die unparteiischen hatten das Spiel gut im Griff und machten ein fast genau so perfektes Spiel wie unsere Jungs. Mit der nötigen Ruhe und Coolness wurden die Spielzüge weiterhin ausgespielt. Als die Gäste nun alles versuchten und zuerst unsere Topscorer Julian und Schlagi aus dem Spiel nahmen, ergab sich mehr Platz und Lücken für die anderen Spieler. So hatten wir die Möglichkeit auf jegliche Abwehrformation der Rottweiler zu reagieren - und zwar erfolgreich. Als die Gäste nun noch offensiver wurden ergab sich mehr Platz und durch schöne Anspiele an der Kreis machten die Herren den Sack zu. Matthi Ebner sah sich nicht in einer einzigen Sekunde gezwungen eine Auszeit zu nehmen - so lag die grüne Karte 60 Minuten auf der Bank. Endstand 32:23

Durch eine Top-Leistung aller Beteiligten konnten wir einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Mit nun 11 Siegen, 2 Niederlagen und einem Unentschieden stehen wir mit drei Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz 1. Mit 374:320 Toren bekommen wir pro Spiel beachtliche 22,9 Tore und sind Zuhause immer noch Ungeschlagen! Diese Daten, wie auch der Stil unserer Mannschaft sind der Grund für eine volle Bitzer Sporthalle! Vielen Dank an alle Sponsoren, Fans und Gönner für Eure Unterstützung! Ohne Euch - koi Schans!

Es spielte: Aron Kern (3), Fabian Zeh, Johannes Rominger (2), Timo Schlagenhauf (7), Dominic Lehmann (Tor), Simon Hohnwald, Stephen Schuhmacher (1), Falco Rieger (1), Alex Maier (4), Lewin Schaudt (3), Til Henkel (4), Simon Stüve (Tor), Julian Walter (7/2), Matthi Ebner (Coach)

Spielverlauf: (4:2), (6:6), (9:6), (10:9), (13:12), (18:16), (22:17), (25:18), (28:22), (32:23)

Die Spiele für das kommende Wochenende:

 

Samstag, 05.03.16

 

in Rottweil, Doppelsporthalle 2

wJD-BK, 13:55 Uhr, JSG Rottweil 2 – HWB Wint-Bitz

 

in Hechingen, Kreissporthalle

mJC-BK, 16:30 Uhr, TV Hechingen – HWB Wint-Bitz

M-KLB, 18:00 Uhr, TV Hechingen 2 – HWB Wint-Bitz

 

in Aldingen, Sporthalle

mJA-BL, 15:50 Uhr, TV Aixheim – HWB Wint-Bitz

M-BK, 17:30 Uhr, TV Aixheim 2 – HWB Wint-Bitz

 

Sonntag, 06.03.16

 

in Bitz, Sporthalle

qJE4+1/2, 10:00 Uhr, TV Onstmettingen – HWB Wint-Bitz

qJE4+1/2, 10:30 Uhr, TV Onstmettingen – HWB Wint-Bitz

qJE4+1/2, 11:00 Uhr, TV Onstmettingen – HWB Wint-Bitz

qJE6+1, 14:30 Uhr, HWB Wint-Bitz – TG Schwenningen

mJD-BK, 15:40 Uhr, HWB Wint-Bitz – HSG Baar

F-BL, 17:00 Uhr, HWB Wint-Bitz – HSGFrid/Mühl 2