Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:

qJE4+1/2, HWB Wint-Bitz – TSV Burlad.               0:2

wJC-BK, HWB Wint-Bitz – TG Schömberg             6:27

mJB-BK, HWB Wint-Bitz – HSG Hoss-Meß.          28:28

wJB-BK, HWB Wint-Bitz – TV Onstmett.               12:18

wJA-BL, HWB Wint-Bitz – HSG Hoss-Meß.           19:28

wJA, HSG Neckartal – HWB Wint-Bitz                   15:16

 

F-BL, HWB Wint-Bitz – HSG Hoss-Meß.               22:22

M-BL, HWB Wint-Bitz – TSV Dunningen               29:29

 

Bericht der B-Jugend weiblich

Im Hinspiel mussten wir uns mit nur einem Tor Unterschied geschlagen geben, daher erwartete das gesamte Team ein ausgeglichenes Spiel gegen den  Tabellenersten aus Onstmettingen. Doch bereits nach 10 Minuten lagen unsere Mädels mit 1:4 in Rückstand. Unsere Abwehr hatte Schwierigkeiten sich auf das gegnerische Team einzustellen. Auch im Angriff fanden wir nicht die richtigen Mittel um die defensiv gut stehende Abwehr der Gegnerinnen auszuhebeln. Trotzdem konnten die Mädels kurz vor Halbzeit beim Spielstand von 6:6 den Ausgleich erzielen. Mit 6:7 gingen die Teams in die Kabinen. Direkt nach Wiederanpfiff kam dann ein 10-minütiger Blackout unserer Mädels, im Angriff und in der Abwehr lief nichts mehr! Das nutzte das gegnerische Team konsequent aus und erzielte in dieser Zeit 6 Tore in Folge. Erst dann, beim Stand von 6:12 konnten wir wieder ins Spielgeschehen eingreifen und auf Augenhöhe weiter mitspielen. Doch durch etliche Fehlpässe in unserem Angriffsspiel, die direkt in Tore umgewandelt wurden, ließ sich der Abstand nicht mehr verkürzen. Das Spiel endete mit 12:18.

 

Es spielten: Hanna Heinzelmann (Tor), Hannah Kollmann (2) , Nina Wienzek, Lene Baumann, Siri Schaudt (5), Hannah Gühring (1), Kira Schadow (1), Vanessa Felske, Lea Lorenz (3)

Trainer: Raphael Felske u. Uwe Schaudt

 

Bericht der HWB-Frauen

HWB-Ladys verpassen nur knapp die Sensation!

Am vergangenen Sonntag war der bisher ungeschlagene Tabellenführer der HSG Hossingen-Meßstetten beim Lokalderby zu Gast im Bitzer Hexenkessel. Unsere Ladys hatten in dieser Partie definitiv etwas gut zu machen, verlor man das Hinspiel auf dem Heuberg doch recht deutlich mit 28:21. Doch die zahlreichen Verletzten-Ausfälle ließen den Ladys-Kader vor Beginn der Partie auf 11 Spielerinnen schrumpfen. Trotz allem war die Stimmung innerhalb des Teams aber bereits vor Beginn der Partie sehr gut.  

Hochmotiviert und -konzentriert starteten unsere Ladys in die Partie und verpassten den Heubergerinnen gleich zu Beginn einen Dämpfer. Bis zur 5. Spielminute hatte sich unser Team bereits einen 4-Tore-Vorsprung zum 5:1 erspielt. Langsam aber sicher wachten nun auch die Gäste auf und konnten beim 7:8 in der 17. Spielminute sogar erstmals in Führung gehen. Den zahlreich erschienenen Zuschauern bot sich eine Partie auf Augenhöhe, bei der sich keine der beiden Mannschaften etwas schenkte. So ging es mit einem Stand von 12:12 in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel war bei beiden Mannschaften deutlich zu spüren, dass keiner als Verlierer vom Platz gehen wollte. Es war ein offener Schlagabtausch, bei dem die Führung bis kurz vor Ende der Partie ständig zwischen den beiden Teams hin und her wechselte.

Dann: In der 55. Spielminute schien das Spiel zu kippen. Die Gäste der HSG Hossingen-Meßstetten konnten sich kurz vor Ende der Partie mit zwei Toren absetzen. Aber getreu dem Motto „last set – best set“ gaben unsere Ladys nochmal alles und kämpften um jeden Ball. So konnte in der 59. Spielminute der Ausgleichstreffer zum 22:22 erzielt werden. Noch knapp eine Minute Spielzeit stand auf der Anzeigetafel. Unsere Ladys behielten die Nerven und ließen dank einer starken Abwehrleistung keinen weiteren Treffer der Gäste zu.

Im Gegenteil – vier Sekunden vor Schluss hatten sie sogar die Chance, per 7-Meter als Sieger den Platz zu verlassen. Doch leider konnte der gegnerische Torhüter den Ball parieren. Der Nachschuss konnte zwar verwandelt werden, doch war die Hallenuhr zu diesem Zeitpunkt bereits abgelaufen.

 

So stand am Ende der Partie ein 22:22 unentschieden auf der Anzeigetafel, was den ersten Minuspunkt für die Gäste der HSG Hossingen-Meßstetten bedeutete!!!

Das Trainerteam um Kevin Luippold und Alexander Maier konnte mehr als stolz auf die Leistung ihrer Ladys sein. Alle Spielerinnen gaben an diesem Tag 100 % und kämpften, als ginge es ums Überleben. Unsere Ladys waren auf und neben dem Platz ein TEAM und präsentierten vor einer vollen Bitzer Sporthalle endlich einmal wieder ihren leidenschaftlichen Ladys-Handball. Mit einer kampfstarken Abwehr (für welche unser Team landauf, landab sehr bekannt ist) und einer an diesem Tag bombenstarken Keeperin Miriam Hess im Rücken (allein 9 von 13 7-Metern konnten pariert werden), lieferten unsere Ladys ein gnadenlos geiles Spiel ab.

Danke an unser bezauberndes Publikum, das uns an diesem Tag lautstark unterstützt hat! Ihr wart klasse!

 

Für die HWB-Ladys spielten: Miriam Hess (Tor), Alina Walter (2), Jana Roth (8/5), Kiymet Tosun, Kim Gaiser (1), Julia Rieber (1), Alexa Henkel, Marina Knupfer, Sophia Arlt (1), Katrin Schempp (1), Helen Schick (8).

Trainer, Betreuer und Verletzte: Kevin Luippold, Alexander Maier, Luana Errico und Lina Gulde

 

Am kommenden Sonntag sind unsere Ladys zu Gast in der harzfreien Wehle-Sporthalle in Dunningen. Das Hinspiel vor zwei Wochen konnten die Dunningerinnen mit 28:25 knapp für sich entscheiden und unsere Ladys haben daher etwas gut zu machen. Doch unsere Ladys haben Selbstvertrauen aus der Partie gegen die HSG Hossingen-Meßstetten gesammelt und es ist daher wieder eine spannende Partie zu erwarten. Anpfiff ist um 17:30 Uhr. Die HWB-Ladys freuen sich über zahlreiche Fans.

 

Bericht der HWB-Herren

Wichtiger Punktgewinn gegen den TSV Dunningen (29:29)
Die Jungs wollten am Sonntagabend vor heimischer Kulisse wieder punkten - zu Gast waren der TSV Dunningen der aktuell im Mittelfeld platziert ist. In den ersten Minuten waren unsere Männer voll bei der Sache, durch präzise Würfe konnten wir gut mithalten. In der Abwehr waren wir zu passiv und machten es dem Rückraum der Gäste relativ einfach. Die Laufwege und Spielzüge funktionierten gut, vor allem wieder unsere beiden besten Torschützen Fabi Holzmann und Timo Schlagenhauf mit zusammen 19 Toren machten es den Gästen schwer. Bis zur Halbzeitpause wechselte die Führung, da Dunningen unsere Fehler schnell bestraft hat. Dennoch erkämpften unsere Jungs die Führung zurück und wir gingen mit einer 16:15-Führung in die Pause.

Nach der Pause änderte sich nicht viel, wir spielten unseren Stiefel herunter, erzielten schöne Tore und zeigten den Zuschauern ein spannendes Spiel. In der Abwehr kamen wir jedoch nicht in den Zweikampf oder waren etwas zu spät dran. Dunningen erzielte weiter zu einfache Tore. Nach einer kurzen Schwächephase rappelten sich unsere Jungs nochmal auf und erkämpften sich in der 45.Minute einen drei-Tore-Vorsprung. Jedoch kam Dunningen nochmal ran und konnte in der 51. Minute wieder in Führung gehen, Fabian Holzmann legte den Turbo ein und erzielte in 120 Sekunden, drei Tore und verschaffte uns wieder eine bessere Ausgangslage. Danach musste Fabi verletzt raus. #gutebesserung In der entscheidenden Phase nahm Aron Kern das Zepter in die Hand und erzielte das so wichtige 28. und 29. Tor. Wie auch in den 59. Minuten zuvor gelang es uns nicht die Würfe aus der zweiten Reihe zu unterbrechen und Dunningen machte den Ausgleich. Endstand (29:29)

Schlussendlich war es ein ganz wichtiger Punkt im Abstiegskampf, eine super Leistung unserer Jungs und Motivationsgeber für die nächste Partie gegen die HSG Fridingen/Mülheim 2!

Spielverlauf: (4:2), (6:6), (9:7), (12:12), (16:15), (19:19), (24:21), (24:25), (27:25), (29:29)

Es spielten: Kevin Abelmann, Markus Hess, Aron Kern (4), Johannes Rominger, Timo Schlagenhauf (9), Dominic Lehmann (Tor), Stephen Schuhmacher (1), Falco Rieger (1), Simon Stüve (Tor), Lewin Schaudt (1), Manuel Lebherz, Fabian Holzmann (10), Til Henkel (3 2/2)

 

Die Spiele für das kommende Wochenende:

 

am Samstag, 18.03.17

 

in Wurmlingen, Elta-Halle

wJA-BL, 12:00 Uhr, HSG NTW – HWB Wint-Bitz

F-KLA, 14:45 Uhr, HSG NTW 3 – HWB Wint-Bitz 2

 

in Fridingen/Donau, Sepp-Hipp-Halle

15:55 Uhr, HSG Frid/Mühl 2 – HWB Wint-Bitz

 

am Sonntag, 19.03.17

 

in Dunningen, Wehle-Sporthalle

wJC-BK, 10:00 Uhr, TSV Dunningen – HWB Wint-Bitz

wJD-KLA, 12:05 Uhr, TSV Dunningen – HWB Wint-Bitz

wJB-BK, 13:10 Uhr, TSV Dunningen – HWB Wint- Bitz

 

F-BL, 17:30 Uhr, TSV Dunningen – HWB Wint-Bitz

 

Allen Mannschaften viel Glück und Erfolg!