Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:

wJD-KLA, HWB Wint-Bitz- HSG Baar 2               8:29

wJC-BK, HWB Wint-Bitz- HSG Baar 2                 6:25

wJB-BK, HWB Wint-Bitz- HSG Baar 2                24:17

mJB-BK, TV Hechingen – HWB Wint-Bitz          43:30

wJA-BL, HWB Wint-Bitz- HSG Baar                   21:40

 

F-KLA,  HWB Wint-Bitz 2 – VfH Schwenn          28:21

F-BL, HWB Wint-Bitz- HSG Baar 2                    37:23

M-BL, TG Schömberg – HWB Wint-Bitz             31:17

 

Bericht D-Jugend weiblich

Am vergangenen Samstag bestritten wir unser Heimspiel in der Ebinger Kreissporthalle gegen die HSG Baar 2.
In der ersten Halbzeit war unser Gegner nicht zu stoppen. Mit zwei recht großen Rückraumspielerinnen kamen sie Angriff um Angriff zum Torerfolg und so stand es zur Halbzeit 3:19.
In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel etwas ausgeglichener bestritten. Mit einer sehr guten und konzentrierten Abwehrleistung und ein paar schönen Spielzügen konnten wir zeitweise mit der HSG mithalten. Endstand 8:29

 

Es spielten: Jule Rist (Tor), Barbara Grzywna(1), Chiara-Lee Hailfinger , Linda Schöttke , Franziska Jaeger, Emma Sophie Bootz , Laura Munk(5), Irmak Karahan(2)

 

Bericht B-Jugend weiblich

Das gesamte Team wollte sich unbedingt mit einem Sieg für die Niederlage im Hinspiel revanchieren. Krankheitsbedingt waren aber leider 3 Mädels ausgefallen und kurz vor Spielbeginn sah es so aus, als müsste unsere Mannschaft in Unterzahl spielen. Daher vielen Dank an Janina Abelmann, die sich zum Aushelfen überreden ließ und an Lorena Lanz von unserer Cjw, die uns ebenfalls tatkräftig unterstützte. Unser Team erwischte einen Traumstart, spielte aus einer gut stehenden Abwehr heraus druckvolle Angriffe und konnte so bereits bis zur 7. Spielminute mit 6:0 Toren den Gegnerinnen davonziehen. Danach war kurz Durchatmen angesagt,  das nutzen die Mädels von der HSG Baar, ihnen gelang es aber nicht den Rückstand bis zur Pause entscheidend zu verkürzen. Halbzeitstand 10:5. Nach der Pause knüpfte  unser Team an die bisher gezeigte Leistung an. Allerdings griff unsere Abwehr nicht mehr so konsequent ins Spielgeschehen ein und somit konnte das gegnerische Team deutlich mehr Tore als in der 1. HZ erzielen. Aber auch unser Angriff spielte druckvoll weiter. Nina Bücheler setzte sich nach genauen Zuspielen an den Kreis immer wieder routiniert in Szene und konnte so an diesem Tag mit 8 Treffern glänzen. Das Spiel endete mit einem verdienten 24:17 Erfolg für uns. Revanche geglückt!

 

Es spielten: Hanna Heinzelmann (Tor), Hannah Kollmann, Lorena Lanz, Siri Schaudt (6), Lea Lorenz (8), Nina Bücheler (8), Hannah Gühring (2), Janina Abelmann

Trainer: Raphael Felske u. Uwe Schaudt

 

Bericht HWB-Frauen 2

Heimsieg nach anfänglichem offenem Schlagabtausch!

Im ersten Heimspiel des neues Jahres trafen die Mädels der HWB 2 auf den VfH Schwenningen. Nach der Niederlage vergangener Woche, wollte man in heimischer Halle unbedingt beweisen, wer als Sieger vom Platz geht.
Doch das erste Viertel gestaltete sich als offener Schlagabtausch. Die HWB ging in Führung, die VfH glich aus.. Somit stand es in der 18. Minute 6:6.
Durch Unstimmigkeiten in der Abwehr und im Angriff gingen die Gegner erstmals mit zwei Toren in Führung - 6:8.
Es schien, als sei der Rückstand ein Weckruf. Die Mädels wachten auf und gingen mit einem 4:0-Lauf in Führung.
Dank einiger Tempogegenstöße und einer besseren Abwehrleistung konnte man sich kurz vor Pause nun entscheidend absetzen. Halbzeitstand 14:9.
Nach der Pause erwischten die HWB-Mädels erneut den besseren Start und gingen in der 47. Minute erstmals mit sieben Toren in Führung! Die Gäste kamen zwar nochmal auf 5 Tore heran, mussten sich aber am Ende gegen die Mannschaft der HWB 28:21 geschlagen geben!

 

Es spielten: Skrollan Schwarz, Kim Schuhmacher 5, Sarah Rominger 10, Lena Merz 2, Sarah Zaminer 2, Josephine Lanz 1, Daniela Schweiger 5, Elke Walter 2, Lisa Füß 1, Rita Kern, Sabrina Bardi, Tabita Schmidt


Mit 8:6 Punkten stehen die Damen 2 aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.
Das nächste Spiel ist am 18.02. in der Trigema-Arena in Burladingen.
Da es in der Saison 16/17 lediglich noch drei Spiele zu bestreiten gibt, gilt es diese durch geschlossene Mannschaftsleistung und -absprache, sowie Konzentration für sich zu gewinnen, damit der Tabellenplatz gesichert werden kann!

 

Bericht HWB-Frauen

Knoten endlich geplatzt

Im zweiten Spiel des Jahres 2017 trafen unsere Ladys auf den Tabellenvorletzten der HSG Baar 2. Es war allen klar, dass man hier einen Sieg einfahren musste. Aber entscheidend war, dass man endlich den Fans und vorallem sich selbst wieder beweisen wollte, dass man nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Spaß am Handball gewinnen kann.
Der Anfang stand jedoch klar im Zeichen der Gegner. Zu viele einfache Tore wurden zugelassen, da die Abwehr nicht kompakt und aggressiv genug stand. Unklarheiten in der Absprache und zu viele technische Fehler ließen die Gegner der HSG Baar bis zur 12. Minute auf 3:7 davonziehen.
Bereits in der 16. Minute nahm das Trainergespann um Kevin und Alex die erste Auszeit und machte den Ladys nochmal bewusst, was wichtig war.
Nach der Auszeit kamen unsere Ladys dann besser ins Spiel und schafften in der 20. Minute endlich den Ausgleich. Leider konnten sie sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht entscheiden absetzten und bis zur Halbzeit war es ein ständiges hin und her. Mit einem 15:15 Stand gingen beide Mannschaften in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit schien der Knoten dann endlich geplatzt zu sein. Unsere Ladys zeigten endlich wieder ihren gewohnten Kampfgeist und ihren bekannten Zusammenhalt. Tor um Tor kämpften sich die Ladys vom Gegner weg. Durch ein perfektes Konterspiel und eine bombenstarke Abwehr zeigten unsere Mädels endlich wieder ihr Können. So machte es auch den Fans wieder Spaß zuzusehen.
Bis zur 50. Minute hatten sich unsere Mädels einen deutlichen Puffer mit 30:22 aufgebaut.
Durch Spaß und einen enormen Mannschaftszusammenhalt konnten unser Ladys endlich ihre Negativserie beenden und mit 37:23 einen klaren Heimsieg einfahren.

Es spielten: Jana Gaiser (Tor), Alina Walter 6, Lina Gulde 5, Jana Roth 10 (9/8), Kim Gaiser 2, Miriam Hess (Tor), Julia Rieber 3, Alexa Henkel 1, Marina Knupfer 1, Sophia Arlt 3, Katrin Schempp
Trainer / Betreuer: Kevin Luippold, Alexander Maier, Annika Kattanek

Im kommenden Spiel am 28.01.2017 um 18.20, dass erneut in der Kreissporthalle in Ebingen stattfindet, treffen unsere Ladys auf den Tabellenführer der HK Ostdorf/Geislingen.
Hier gilt es die 25:22 Hinspielniederlage wieder wettzumachen und an die Leistung vom letzten Spiel anzuknüpfen.
Die Ladys hoffen auf die zahlreiche Unterstützung durch die Fans.

 

 

 

Bericht HWB-Herren

Bittere Niederlage gegen die TG Schömberg

Mit hoher Motivation und Ehrgeiz gingen am vergangenen Samstag die Herren der 1. Mannschaft auf den Weg nach Schömberg.
Jeder wusste, ein Sieg muss her um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern.
Leider musste auf Timo Schlagenhauf, Fabian Holzmann und Fabian Zeh verzichtet werden, die verhindert oder krank waren.
Bis zum 9:6 war das Spiel relativ offen, keiner konnte wirklich das Spiel an sich reißen.
Die Abwehr bekam zu Anfang den Kreisläufer, dann die Halbspieler nicht ganz wie gewünscht in den Griff. Die Leistung im eigenen Tor war auch durchwachsen. Einfach Bälle sind im Tor gelandet, dann ein gehaltener 7m der blöderweise direkt dem Gegner in die Hände flog. Im Angriff schlichen sich auch mehr und mehr Fehler ein, sodass sich die Aufholjagd schwierig gestaltete. Mit einem doppelten 4-Tore-Lauf konnten die Gastgeber auf 13:6 und 17:8 (HZ stand) den Vorsprung ausbauen.
Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit stand ganz im Sinne unserer Abwehr. In dieser Zeit konnte der Gegner nur 4 Tore erzielen zum Spielstand von 21:13. Ein starker Simon Stüve fischte ein um den anderen Ball aus dem Tor und die Abwehr schöpfte neue Kraft. Dennoch konnte man den Abstand nicht verkürzen, da man im Angriff nicht konsequent die Spielzüge zu Ende spielte und der gegnerische Torwart oft "angeworfen" wurde. So wurden auch hier nur 4 Würfe ins gegnerische Tor verwandelt. Man merkte, dass der Ehrgeiz langsam verloren ging und so fiel die Abwehr wieder auseinander, die Gäste konnten auf zwischenzeitlich 26:14 davon ziehen.
Ein "alter Hase", Mathias Ebner, ließ es sich nicht nehmen den Gegner noch einmal zu ärgern und zeigte in der Abwehr eine starke Leistung. In der hektischen Schlussphase gab Mathi "Steel" Ebner dem Gegner einen Hit und erhielt zur Überraschung aller NUR die gelbe Karte. Wohlgemerkt in der 58. Minute.

Zu Schluss bleibt nicht viel zu sagen.
Man hat gemerkt, das die Goalseter Holzmann/Schlagenhauf gefehlt haben, die Abwehr nur auf Sparflamme lief. Jetzt muss die Brust wieder aufgeplustert werden, denn am kommenden Samstag geht es gegen den Taballenzweiten TV Aixheim in der Ebinger Kreissporthalle um viel. Die bittere Hinrundenniederlage mit 35:17 wollen die Herren unbedingt gut machen und den Spieß dieses Mal umdrehen!

Es spielten: Abelmann, Hess, Kern (5), Rominger (1), Müller, Schuhmacher (1), Rieger (1), Ebner, Schaudt (2), Henkel (7/2), Stüve (Tor), Lehmann (Tor)

Die Spiele für das kommende Wochenende:

 

Samstag, 28.01.17

 

in Burladingen, Trigema Arena

gJE4+1/2, 13:00 Uhr, HWB Wint-Bitz – HSG Hoss-Meß 2

gJE4+1/2, 13:30 Uhr, HWB Wint-Bitz – HSG Hoss-Meß 2

gJE4+1/2, 14:50 Uhr, HWB Wint-Bitz – HSG Hoss-Meß 2

 

in Ebingen, Kreissporthalle

wJC-BK, 14:15 Uhr, HWB Wint-Bitz – HK Ostd/Geisl

wJB-BK, 15:30 Uhr, HWB Wint-Bitz – HK Ostd/Geisl

mJB-BK, 16:50 Uhr, HWB Wint-Bitz – TV Aixheim

F-BL, 18:20 Uhr, HWB Wint-Bitz – HK Ostd/Geisl

M-BL, 20:00 Uhr, HWB Wint-Bitz – TV Aixheim

 

Allen Mannschaften viel Glück und Erfolg!