Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:

 

F-KLA, HWB Wint-Bitz 2 – HSG NTW 2                          30:22

M-KLB, HWB Wint-Bitz 2 – TG Schwenn 2                     28:23

F-BL, HWB Wint-Bitz – HSG NTW                                  15:19             

M-BK, HWB Wint-Bitz – HSG Baar 2                               34:25

 

Bericht der HWB-Frauen 2:

Den Auftakt für ein erfolgreiches Wochenende der HWB Winterlingen-Bitz machte am Samstagnachmittag unsere 2. Frauenmannschaft. Sie brachte im besten Saisonspiel dem noch ungeschlagenen Meister der Kreisliga A die erste und einzige Saisonniederlage bei. Bereits zu Beginn brachte die an diesem Tag überragende Linda Hinzen ihre Mannschaft mit 4:1 in Führung. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln und gingen beim 7:8 das erste und einzige mal in Führung. Die Antwort kam prompt durch die 7-fache Torschützin Kim Schuhmacher zum 8:8 und Linda und Lena erhöhten zum 12:8. Auch nach dem Wechsel gab es keine Schwächeperiode unserer Mannschaft und Christine Hotz brachte mit dem 21:16 schon eine gewisse Vorentscheidung ehe Elke Walter mit einem Doppelpack den Deckel endgültig drauf machte.

 

Es spielten: Jessica Bruske (Tor); Josi Lanz 1; Nina Thomann 1; Valerie Schempp; Christine Hotz 5; Lena Merz 3; Alexa Henkel ; Tabita Schmidt (Tor) Linda Hinzen 11; Skrollan Schwarz; Elke Walter 2; Kim Schuhmacher 7; Rita Kern

 

Bericht HWB-Frauen 1:

HWB-Ladys beenden ihre erste Bezirksligasaison auf einem starken 4. Tabellenplatz
Im letzten Spiel ihrer ersten Bezirksligasaison boten unsere Ladys den zahlreich erschienenen Zuschauern eine kampfbetonte und spannende Partie. Zu Gast in der Bitzer Sporthalle waren die Damen der HSG NTW, die schon lange vor dem letzten Rundenspiel ihren Meisterwimpel feiern durften und in der kommenden Saison in der Landesliga spielen werden. Glückwunsch an die Mannschaft der HSG NTW!
Hochmotiviert und hochkonzentriert starteten unsere HWB-Ladys in die Partie, wollte man den starken Gästen aus NTW in ihrem letzten Bezirksligaspiel zwei Punkte abluchsen. Bombenfest stand daher unsere 6:0-Abwehr, welche in der vergangenen Saison eher selten zu sehen war. Doch unsere Ladys um das Trainerduo Kevin Luippold und Alexander Maier hatten sich optimal auf die Spielerinnen aus NTW vorbereitet. Und wie erwartet, stellten wir die Gäste durch unsere kampfbetonte Abwehr vor eine extreme Herausforderung. Aber auch die Spielerinnen der HSG NTW stellten eine gute Defensive und so musste jeder Torerfolg hart erarbeitet werden. Der Spielverlauf spiegelt die starken Abwehrreihen beider Mannschaften wider. Die Gäste konnten zwar schnell mit 3:1 in Führung gehen, doch davon ließen sich unsere Ladys nicht beeindrucken und konnten beim 6:5 den Führungstreffer erzielen. Die zahlreich erschienenen Zuschauer erlebten Handball allerfeinster Klasse. Keines der beiden Teams wollte sich geschlagen geben und so war es bis zur 46. Spielminute eine ausgeglichene Partie. Hier konnten sich die Gäste dann erstmals einen drei-Tore-Vorsprung erspielen, welchen sie am Ende clever über die Spielzeit brachten. Am Ende stand für unsere Ladys eine 15:19 Niederlage auf der Anzeigetafel.
ABER: Unsere Ladys können trotz der Niederlage stolz auf sich sein. Zu keinem Zeitpunkt der Partie wurden die Köpfe hängen gelassen und alle kämpften zu jederzeit miteinander und füreinander – Eigenschaften, die unsere Ladys samt den beiden Trainer zu einem ganz besonderen Team machen!


Für die HWB spielten: Jana Gaiser (Tor), Miriam Hess (Tor), Luana Errico (1), Annika Kattanek (1), Sophia Arlt, Sarah Rominger (1), Patrizia Hirt, Alina Walter (1), Lina Gulde (2), Jana Dengler (5/2), Kim Gaiser (3), Julia Rieber, Marina Knupfer (1) und Katrin Schempp.
Trainer und Betreuer: Kevin Luippold, Alexander Maier, Personaltrainer Kaiser und Sandra Martin.

Unsere HWB-Ladys beenden ihre erste Bezirksligasaison nach 13 Siegen und 7 Niederlagen auf dem 4. Tabellenplatz. Eine saustarke Leistung, die unseren Ladys sicherlich von den wenigsten zugetraut wurde. Aber mit viel Ehrgeiz, Willen und Trainingsfleiß ist alles möglich. Doch zu einer geilen Bezirksligasaison 2015/2016 gehören nicht nur unsere motivierten HWB-Ladys – da sind noch mehr…
...DANKE an unser Trainerduo Kevin Luippold und Alexander Maier. Mit euch beiden als Kommandogeber ist Handball einfach nur geil. Nachdem unser bisheriger Trainer kurzfristig sein Amt niedergelegt hat, hat sich unser Coach Kevin spontan bereit erklärt, uns HWB Ladys durch die Saison zu begleiten. Und auch unser Co-Trainer Alex hat immer alles für uns gegeben und uns zu keiner Zeit hängen lassen. Danke, dass ihr uns durch eine geile Saison begleitet habt. Wir freuen uns schon jetzt auf die gemeinsame Saison 2016/2017.
...DANKE an unseren Personaltrainer Kaiser. Was haben wir Ladys in deinen Trainingseinheiten geschwitzt und geflucht. Aber der vergossene Schweiß hat sich gelohnt. Du hast uns gezeigt was es heißt miteinander und füreinander zu kämpfen, du hast uns gezeigt das aufgeben keine Option ist und das man nur als Team erfolgreich sein kann. Danke, dass du uns durch die Saison begleitet hast und wir hoffen, du bist auch in 2016/2017 wieder an unserer Seite.
...DANKE an alle Zuschauer, die uns während der gesamten Saison lautstark unterstützt haben. Es freut uns, dass unser Ladys Handball bei euch sehr beliebt ist und ihr euch immer wieder auf den Weg in die heimische Bitzer Sporthalle und auch zu unseren Auswärtsspielen macht.
...DANKE an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die es überhaupt erst möglich machen, dass in Winterlingen und Bitz Handball gespielt werden kann. Sei es unser Vorstandsgespann Jotta und Thomas, unser Kassier Finten, unser Hallendienst-Orgateam, unsere Schiedsrichter und und und. Ohne euren Einsatz für unseren HWB könnten wir nicht zur Harzkugel greifen.
...DANKE an unseren Papparazzi Frank für die tollen Kampfbilder und die 1a Unterstützung in Facebook.
Zum Abschluss möchten wir unseren HWB-ASTRONAUTEN herzlich zur Meisterschaft in der Bezirksklasse gratulieren. Ihr habt eine geile Saison gespielt und habt euch den Aufstieg in die Bezirksliga mehr als verdient. Und danke für die unvergessliche Party gestern Abend.
Der zweiten Herrenmannschaft gratulieren wir zum Klassenerhalt in allerletzter Sekunde und den Spielerinnen der zweiten Frauenmannschaft zu einer tollen Saison. Auf eine geile Saison 2016/2017.

Bericht der HWB-Herren 2:

Souveränes Auftreten, kämpferische Glanzleistung, starke Abwehr und Torwart, schnelles Gegenstoßspiel, den Gegner konditionell niedergespielt, letztes Heimspiel gewonnen,
Abstieg aus eigener Kraft verhindert!

So lauten die Key Facts zum Spiel unserer "Zweiten" zum Sieg gegen die TG Schwenningen 2. 0:1 lautete die einzige Gästeführung, dann übernahmen unsere Jungs das Kommando und bauten die Führung Tor für Tor aus. 9 Tore Vorsprung erspielten sich unser Team und erst zum Spielende als sich unsere Jungs es etwas lockerer gaben, konnte der Gast den Rückstand verkürzen. Ein sicherer 28:23 Heimsieg stand am Ende zu buche. Durch diesen Sieg belegt unser Team zum Abschluss der Saison den 5. Tabellenplatz und hat sich durch die zuletzt gezeigten Leistungen und Siege vor dem Abstieg gerettet. Wie wichtig dieser letzte Sieg war, zeigt das Ergebnis des Mitabstiegskonkurrenten HSG Baar.
Auf die Baarer konnte sich der HWB nämlich nicht verlassen.
Diese gewannen ihr letztes Spiel gegen den Tabellenzweiten HSG Albstadt 3 deutlich und haben sich auch vor dem Abstieg gerettet. Hätte der HWB nicht gepunktet dann...
Leidtragender ist nun der TV Hechingen 2 welcher den Abstieg in die Kreisliga C antreten muss.

Gratulation an unsere Herren 2, aber macht es bitte in der nächsten Saison nicht mehr so spannend!

 

HWB 2 spielte: Karlheinz Krestel (Tor), Uwe Seupt, Kevin Luippold 5, Jan Müller 4, Luca Truisi 2, Markus Hess 3, Fabian Holzmann 5, Florian Rominger 3, Michael Strübel, Moritz Degenhardt 2, Elia Vitulli 1, Benjamin Oess, Sebastian Hetsch (Tor), Florian Lebherz 3

 

Bericht der HWB-Herren 1:

Herren 1 holen die Meisterschaft in der Bezirksklasse!!
Das letzte Spiel der Saison 2015/16 war für unsere Herren wohl das wichtigste. Um die Aixheimer wieder von der Tabellenspitze zu stoßen brauchte man zwingend zwei Punkte. Die Jungs um Coach Matthi Ebner starteten sehr gut in die Partie, so nahm die HSG Baar 2 schon in der 8. Minute beim Stand von 4:1 die erste Auszeit. Doch durch eine erneut hervorragend arbeitende Defensive gelang es den Gästen erst in der 14. Minute das zweite Tor zu schießen. Nach und nach kam die Spielgemeinschaft aus Trossingen, Talheim und Schura besser ins Spiel. Die Rückraumwürfe schlugen platziert im Tor ein und in der 24. Minute konnte Baar bis auf zwei Tore aufschließen zum 10:8. Zwischenzeitlich verletzte sich unser Aussenspieler Alex Maier bei einer blöden Situation und musste mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Platz. Diagnose: Kreuzbandriss. Bis zur Halbzeit konnten die Jungs aber den Vorsprung wieder auf fünf Tore ausbauen. Halbzeit 14:9
Zu Beginn der zweiten Hälfte legten die Männer furios los und zogen schnell auf acht Tore davon. Wunderschön herausgespielte Spielzüge und eine bärenstarke Abwehr machte Baar das Leben schwer. Unsere besten Torschützen Julian und Timo (7) waren aus dem Rückraum kaum zu halten. Aron (6) und Til (5) knüpften an deren Leistung an und fanden immer wieder die Lücke in der Abwehr der Gäste. Konzentriert und mit der nötigen Ruhe spielten die Jungs weiter nach vorne und blieben im Abschluss konsequent und in der Abwehr aggresiv und kompakt. Als wir in der 51. Minute mit neun Toren vorne lagen, gab es nur wenige die an einem Erfolg zweifelten. Auch durch den unbändigen Willen den Traum perfekt zu machen spielten die Jungs weiter schnell nach vorne. Somit endete das Spiel 34:25 und die Herren waren nicht mehr zu halten.
Mit dem Schlusspfiff war nun alles klar - wir sind Meisteeeeeeer!!!!!


Es spielte: Aron Kern (6), Fabian Zeh, Johannes Rominger (1), Timo Schlagenhauf (7), Dominic Lehmann (Tor, 56 Sekunden), Simon Hohnwald (3), Steve Schuhmacher (1), Falco Rieger (2), Alex Maier (1), Lewin Schaudt (1), Til Henkel (5), Julian Walter (7/1), Simon Stüve (Tor), Matthi Ebner (Coach)


Spielverlauf: (7:1), (9:7), (11:8), (15:9), (20:12), (23:15), (25:19), (30:22), (34:25)


Den Grundstein für diesen Erfolg legten die Männer sicherlich Zuhause in der Abwehr. Im Durchschnitt 21 Tore und kein Punktverlust daheim sagt eigentlich schon fast alles. Mit 466 Gegentoren in der kompletten Saison haben wir die beste Abwehr in der Bezirksklasse. 14 Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen führten zu 30:10 Punkten und summa summarum zu Platz 1, da wir den direkten Vergleich nach Hin- und Rückspiel gegen Aixheim 2 mit 51:46 Toren gewonnen haben. Nachdem unser Team letztes Jahr noch um den Abstieg spielte, war das ein fettes Ausrufezeichen und die Bezirksliga darf sich freuen. Jedoch muss unser Team vor allem in den Auswärtsspielen besser auftreten, so holte man dort in der Rückrunde aus fünf Spielen, nur vier Punkte. Nichtsdestotrotz war das eine bärenstarke Saison die allen Spielern, Beteiligten, Fans, Sponsoren und Gönnern riesigen Spaß bereitet hat und worauf wir sehr stolz sein können.


Ein herzliches DANKESCHÖN an alle Klatscher, Trommler, Gröler, Schreier, Proleten oder leise Feiernden! Ohne Eure Unterstützung hätten wir das nicht geschafft. Lasst uns zusammen im Herbst dort beginnen, wo wir jetzt aufgehört haben.