Ergebnisse:

gJE-BL-2:

HSG Hoss-Meß - HWB Wint-Bitz 65:69 

HSG Hoss-Meß - HWB Wint-Bitz 6:13

HSG Hoss-Meß - HWB Wint-Bitz 60:45


mJD-BK TV Spaichingen - HWB Wint-Bitz 34:13

wJC-BK HWB Wint-Bitz – HSG Hoss-Meß 19:23

mJB-KLA TV Talheim - HWB Wint-Bitz 28:23

wJA-BL HWB Wint-Bitz – JSG Bal-Weilst 11:42

mJA-BL HSG NTW – HWB Wint-Bitz 28:35

F-BK HWB Wint-Bitz – TV Onstmettingen 28:13

M-KLB TG Schwenn2 - HWB Wint-Bitz2 27:25

M-BK HSG NTW – HWB Wint-Bitz 27:25



mJD-BK


In unserem letzten Spiel fuhren wir nach Spaichingen. Unbelastet konnten wir dieses Spiel angehen, unser 6. Platz war sicher. Noch einmal Spaß haben und alles geben war das Motto.

Und so sollte es auch kommen. Mit nur 7 Mann traten wir gegen die 14 Spieler aus Spaichingen an und das machte sich auch im Endergebnis bemerkbar.

Mit 34:13 verloren wir das Spiel und gratulierten den Spaichingern zur Meisterschaft.

Nun ist die Saison vorbei und der Wechsel steht an.

Ich möchte mich hier noch mal bei allen Bedanken: Den Spielern und den Eltern für ihre Geduld mit mir, den Kuchenbäckerinnen, den Trikotwäscherinnen, den Fahrern, den E-Jugendspielern, die immer ausgeholfen haben, allen die im Schiedsgericht fleißig mit geschrieben haben und für all die vielen kleinen Hilfen die eine Mannschaft immer braucht.

Es spielten: Niele Stauer, Robin Teufel (1), Alexander Grzywna (2), Felix Horn (Tor), Tim Wendel (2), Maximilian Beck (8) und David Maier.

Trainer: Roland Felske



wJC-BK


Zum letzten Spiel der laufenden Runde traf unsere C-Jugend weiblich auf den ungeschlagenen Tabellenführer aus Hossingen/Meßstetten. Da die ersten 3 Plätze in der Tabelle schon vor dem Spiel verteilt waren, ging es eigentlich um nichts mehr. So konnte man ohne Druck und Stress in das Spiel gehen. Leider konnten Siri und Kira nicht mitspielen, so dass wir die Mannschaft auf einigen Positionen umstellen mussten. Bis zum 6:6 konnten wir gut mithalten, allerdings hatten wir dann einige Fehlwürfe und so konnte der Gegner auf den Halbzeitstand von 9:11 davonziehen. Nach der Halbzeitpause konnten wir noch bis zum 16:18 mitspielen, dann machte sich aber die aufwendige Abwehrarbeit bemerkbar und die Kraft ließ nach. So trennte man sich mit 19:23 vom Gegner.

Wir schließen die Runde 2014/2015 somit als Vizemeister ab und wir Trainer können voller Stolz sagen, dass sich alle Spielerinnen in ihren Fähigkeiten verbessern und entwickeln konnten. Die Mannschaft ist weiter als Team zusammengewachsen, daher ist es von Vorteil dass die komplette Mannschaft in die B-Jugend wechselt, da in der kommenden Runde leider keine C-Jugend weiblich gemeldet werden kann.

Nochmals herzlichen Dank an die vielen Wäscherinnen, die Kuchenbäckerinnen, die Kampfrichter und an die vielen Fans die unsere Mannschaft lautstark unterstützt haben.

Es spielten: Hanna Heinzelmann (Tor), Lea Lorenz (10), Nina Wienzek (3), Sina Link (1), Vanessa Felske, Lene Baumann, Nina Bücheler (5), Hannah Kollmann und  Janina Abelmann.

Trainer: Thomas Lorenz und Uwe Schaudt



wJA-BL


Im letzten Spiel dieser Hallenrunde musste sich unsere mit 2 A-Jugendspielerinnen verstärkte B-Jugend dem bereits feststehenden und in dieser Runde noch ungeschlagenen Meister sich eine herbe Klatsche gefallen lassen. Das 2:1 durch Josephine Lanz war die einzige Führung in dieser einseitigen Partie. Danach zeigte der Bundesliganachwuchs was moderner Handball und Effektivität im Tempogegenstoßspiel bedeutete. Kontinuierlich bauten die Gäste ihre Führung aus und spätestens Mitte der 2. HZ war der Bann trotz hervorragenden Torhüterleistung von Tabita Schmidt endgültig gebrochen.

Es spielten: Tabita Schmidt (Tor), Alexa Henkel, Sophia Arlt (2), Saskia Schuhmann, Lina Gulde (2), Alina Walter (1), Lena Merz (4), Josephine Lanz (2), Rita Kern und Lisa Füß




mJA-BL


Letztes Saisonspiel in dieser Zusammensetzung und letzter Sieg der A-Jugend männlich in der Bezirksliga gegen die HSG Nendingen/Tuttlingen/ Wurmlingen in der Saison 2014/2015!

Kein hochklassiges, aber ein kämpferisch gutes Spiel, bei dem die Einstellung jedes Spielers stimmte, erwartete die mitgereiste kleine aber feine Fangruppe der HWB. Obwohl berufs- und krankheitsbedingt Aron Kern und Florian Lebherz, unser weiterer Torwart, Simon Stüve, sowie Luca Truisi als Langzeitverletzte ausgefallen sind, konnten die Lücke im Tor von Sebastian Hetsch und im Rückraum durch Falco Rieger gut geschlossen werden. Nach anfänglichem Abtasten der beiden Teams und wechselnden Spielständen, gelang es unseren Spielern erst Mitte der ersten Halbzeit sich auf einen 4 Tore Vorsprung zum Zwischenstand von 7:11 abzusetzen. Durch tolle Tore von Simon Hohnwald auf Linksaußen und Til Henkel im Rückraum wurde dieser Vorsprung auch zum Halbzeitstand von 15:18 für die HWB gehalten. In der zweiten Halbzeit ging es konzentriert weiter zur Sache. Durch gute Aktionen von Manuel Lebherz auf der linken Außenbahn und einem sehr sicheren Siebenmeter- Schütze, Julian Walter, wurde der Vorsprung schnell zum Zwischenstand von 16:23 für die HWB ausgebaut. Ebenso konnte Lewin Schaudt erfolgreiche Steels mit Tempogegenstoß zum Torerfolg abschließen. Nach tollen Anspielen von Til Henkel reihte sich Nick Koch vom Kreis ebenfalls in die Torschützenliste ein. In einem torreichen Spiel setzten die beiden Außen Zafercan Cakir und Moritz Degenhardt mit ihren Treffern den Schlusspunkt in dieser Partie und der nun abgelaufenen Saison. Ein 28:35 Auswärtssieg, der auch in dieser Höhe dem Spielverlauf gerecht wurde und verdient war. Insgesamt eine tolle Saison, die nicht nur mit dem Mindestziel, in der vorderen Tabellenhälfte die Saison abzuschließen, sondern auch durch viele gemeinsame Aktivitäten außerhalb des Spielfelds, die viel Spaß gemacht haben, nun erfolgreich zu Ende gegangen ist. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die vielen Wäscherinnen und Wäscher, die Kuchenbäckerinnen und –bäcker, die Fahrerinnen und Fahrer, die Kampfrichterinnen und -richter und nicht zu Letzt an die vielen Fans, allen voran der „Südkurve Bitz“, die als „8. Mann“, vor allem bei den Heimspielen die Mannschaft lautstark unterstützt haben.

Es spielten: Sebastian Hetsch (Tor), Zafercan Cakir (4), Moritz Degenhardt (1), Til Henkel (7), Simon Hohnwald (3), Nick Koch (1), Manuel Lebherz, Falco Rieger (2), Lewin Schaudt (6), Julian Walter (11/6)

Kampfgericht: Luca Truisi

Trainer: Tim Gebhardt, Rainer Walter



F-BK


Die Mädels des HWBs trafen am Sonntag auf die Mannschaft aus Onstmettingen! Aufgrund des Unentschiedens aus dem Hinspiel waren unsere Frauen fest entschlossen, vor allem vor eigenem Publikum, die zwei Punkte einzufahren. Die Onstmettinger gingen in der zweiten Minute 0:1 in Führung. Dies sollte jedoch der einzige Vorsprung der Gäste bleiben. Bis zum 7:7 in der 25. Minute war es ein recht ausgeglichenes Spiel und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. 

Kurz vor der Halbzeit kamen unsere Mädels nochmal in Fahrt und gingen so mit einem 12:8 Halbzeitstand in

die Pause. Nach der Halbzeit lies unsere Abwehr und die gute Torwartleistung bis zur 45. Minute nur einen Gegentreffer zu. Auch im Angriff zeigten unsere Frauen eine starke Leistung und konnten auch durch diverse Konter und gute Aktionen 7 Treffer in Folge erzielen. Beflügelt durch die lautstarke Unterstützung der Fans

schickten unsere Mädels die Gäste aus Onstmettingen mit einem Endstand von 28:13 nach Hause und

konnten so zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft erzielen! 

Spielverlauf: 5:2, 7:6, 12:8, 20:9, 25:10



M-KLB


Eine gute Leistung zu bescheinigen gibt es für unsere Herren 2 zum Auswärtsspiel bei der TG Schwenningen 2, wenn da nicht die ersten 10 Minuten nach der Halbzeit wären!

Das ersatzgeschwächte und personell dezimierte Winterlinger-Bitzer Team spielte gegen den Favoriten und Tabellendritten aus Schwenningen befreit auf und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel.

Zur Halbzeit wurden mit einem knappen 12:14 die Seiten gewechselt. Wie bereits erwähnt sollten die ersten 10 Minuten nach der Pause vergessen werden. Der HWB war wohl noch mit den Gedanken in der Halbzeit als der Gastgeber mit einem 5:0 Lauf auf zwischenzeitlich 21:13 davonzog. Dieser Rückstand war zu viel, was sich je länger das Spiel dauerte und die Kräfte schwanden, sich bemerkbar machte.

HWB kämpfte leidenschaftlich und ließ sich nicht unterkriegen. Tor für Tor wurde aufgeholt. Als Elia Vitulli 30 Sekunden von Schluss auf ein Tor Rückstand (25:26) verkürzte, versuchte das Team mit einer Manndeckung in Ballbesitz zu gelangen. Bei diesem Versuch erhielt HWB leider eine 2 Minuten Strafe, welche Schwenningen mit dem Treffer zum 27:25 Endstand ausnutzte.

Dem Team eine Gratulation zur kampfstarken Leistung.

Mit einer vollen Bank wäre sicherlich mehr drin gewesen!

Es spielte: Lehmann (Tor), Wolfer (Tor), Hess (2), Holzmann (6), F.Rominger (7/1), Bitzer (2), Maucher, Oess und Vitulli (8/2)

Trainer: F. Lenger



M-BK


Es war von Beginn an ein offenes Spiel, dem man anmerkte, dass keine der beiden Mannschaften etwas verschenken wollte. Zu Beginn konnte sich HWB auf 1:3 absetzen, was aber wieder durch die HSG NTW ausgeglichen wurde und es in der ersten Halbzeit hin und her ging. Durch eigene Fehler kurz vor dem Seitenwechsel konnte sich der Gastgeber dann aber einen 13:11 Vorsprung erspielen. Für die zweite Hälfte hatten sich beide Teams viel vorgenommen und HWB gelang gleich der Anschluss zum 13:12. Daraufhin jedoch fiel man in einen Tiefschlaf, sodass dem Gastgeber ein 6:0 Lauf gelang und sich vorentscheidend zum 18:12 absetzen konnte. Doch das Team aus Winterlingen-Bitz wollte sich nicht geschlagen geben und kämpfte sich auf 20:16 und 22:20 wieder ran. 30 Sekunden vor Schluss gelang sogar der Anschlusstreffer zum 26:25 doch die Gastgeber aus Tuttlingen spielten die Zeit geschickt herunter und mit der Schlusssirene konnte nochmal zum Endstand von 27:25 eingenetzt werden. 

Es spielten: Michael Rossol (Tor), Matthias Ebner, Julian Walter (3/2), Timo Schlagenhauf (1), Bojan Ignjatovic (4/4), Daniel Fischer (2), Benjamin Höfer (1), Martin Holz (5), Fabian Zeh (3/1), Jan Müller, Stephen Schuhmacher (3), Johannes Rominger (2), Lewin Schaudt und Dejan Surla (2)