Ergebnis des vergangenen Wochenendes:

 

mJB-BK, HSG Hoss-Meß – HWB Wint-Bitz                   31:22

wJA-BL, HSG Hoss-Meß – HWB Wint-Bitz                    31:10

F-BL, HSG Hoss-Meß – HWB Wint-Bitz                         28:21

M-BL, TSV Dunningen- HWB Wint-Bitz                          29:26

 

 

 

Bericht der HWB-Frauen 1

 

HSG Hossingen-Meßstetten behält die Oberhand im Lokalderby
Nichts zu holen gab es am vergangenen Samstag für unsere Ladys im Lokalderby bei der HSG Hossingen-Meßstetten. Ersatzgeschwächt und ohne ihre Stammspielerinnen Marina Knupfer und Patrizia Hirt, mussten sie auf dem Heuberg antreten.
Dennoch wollten unsere Ladys alles geben, um den Damen der HSG Hossingen-Meßstetten ihre erste Saisonniederlage zu bescheren.
Doch planlos ging der Plan los. In der ersten Halbzeit fanden sie überhaupt nicht ins Spiel. Zu viele technische Fehler, zahlreiche vergeben 100%-ige Torchancen und eine schlecht funktionierende Abwehr machten es den Gastgeberinnen einfach, Tor um Tor davon zu ziehen. Bereits zur Halbzeit lagen die Damen der Heubergspielgemeinschaft mit 18:9 in Führung.
Die Halbzeitansprache der beiden Ladys-Trainer fiel relativ wortarm aus - wussten doch alle Spielerinnen was der Grund dafür war, bereits mit 9 Toren im Rückstand zu liegen.
Hochmotiviert gingen wir daher nach der Pause wieder aufs Parkett, wollten wir unseren Coaches und den zahlreich erschienenen Zuschauern doch zeigen, dass wir in der Bezirksliga Zuhause sind und auch mit den Meisterschaftsfavoriten mithalten können. Endlich war der Knoten geplatzt. Im Angriff konnten schöne Tore herausgearbeitet werden und auch die Abwehr zeigte sich endlich wieder gewohnt kämpferisch und aggressiv. Der zweite Durchgang der Partie konnte daher auch mit 12:10 Toren für sich entschieden werden, doch durch den 9-Torevorsprung der Gastgeberinnen aus Halbzeit eins, hieß der Sieger am Ende der Partie: HSG Hossingen-Meßstetten (Endstand: 28 zu 21).
Für die HWB spielten: Jana Gaiser (Tor), Miriam Hess (Tor), Tabita Schmidt (Tor), Luana Errico (4), Sophia Arlt, Alina Walter (4), Lina Gulde (5/2), Jana Roth (4/1), Kiymet Tosun, Kim Gaiser (1), Julia Rieber (2) und Katrin Schempp (1).

Trainer/Betreuer/Invaliden: Kevin Luippold, Alexander Maier, Marina Knupfer, Annika Kattanek, Patrizia Hirt und Alexa Henkel

 


Niederlage abhaken, Köpfe nach oben und mit neuem Selbstvertrauen, Kampfgeist und Leidenschaft am Handball in die nächste Spielbegegnung am 27. Nobember starten.
Hier steht bei der HSG Albstadt 2 das nächste Lokalderby auf dem Programm. Bis dahin haben unsere Ladys nun einige Wochen Zeit, um sich intensiv auf den Gegner vorzubereiten. Mit zahlreichen Zuschauern im Rücken sind hier die nächsten zwei Pluspunkte für unsere Ladys drin.
Anpfiff ist um 15 Uhr in der Mazmannhalle in Albstadt-Ebingen.

 

Bericht der HWB-Herren 1
Unglückliche Niederlage gegen den TSV Dunningen 29:26
Am Sonntag Abend mussten unsere Herren zum tabellendritten TSV Dunningen reisen. In der harzfreien Wehle-Sporthalle gelang ein perfekter Start in die Partie. Die Männer waren super eingestellt und organisierten sich in der Abwehr sehr gut. So stand es in der 12. Minute 3:7. Die Gastgeber reagierten schnell und nahmen Spielmacher Til Henkel im Angriff raus. Danach stand auch die Abwehr der Gastgeber besser und unsere Jungs verschenkten die Bälle im Angriff. Dunningen gleichte in der 20. Minute aus. Als Dunningen dann das erste Mal vorne lag, wollten unsere Männer vor der Pause zu schnell wieder ran kommen. In den letzten 10 Minuten gelangen aber nur zwei Tore. Durch zahlreiche Gegenstöße vor der Pause konnte der TSV aber einen sieben-Tore-Vorsprung erzielen! (HZ 17:10)
Nach der Pause wussten die Herren, dass in diesem Spiel eine Führung dieser Art auch wieder einzuholen ist - doch dazu sind voller Einsatz und der gewisse Biss notwendig. Das hatten die Jungs aber auch und so gelang direkt ein 3:0-Lauf. Im Angriff lief der Ball gut und hinten war das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torwart hervorragend. Doch auch die Dunninger Abwehr wurde stärker und im Angriff fielen wieder zu einfache Tore. So war der Gastgeber in der 39. Minute wieder mit 5 Toren vorne. Unsere Jungs ließen den Kopf jedoch nicht hängen, kämpften weiter füreinander um jeden Ball. Als in der 46. Minute der Vorsprung auf zwei Tore schrumpfte waren die Herren wieder voll im Spiel. Durch unnötige Zeitstrafen in der "Crunchtime" hatte es der HWB so schwerer. Dunningen gelang es in der 55. Minute erneut, den Vorsprung auf fünf Tore zu erhöhen. Nun waren alle verbliebenen Körner notwendig um nochmal ran zu kommen. Jedoch sollte es aber nicht reichen. Endstand 29:26
Nach einem guten Start verloren unsere Jungs den Faden und lagen zur Pause hoch zurück. Durch Kampfgeist und Willen kämpfte das junge Team bis zur letzte Sekunde. Auf die gezeigte Leistung in der zweiten Hälfte lässt sich aber aufbauen. In dieser Saison war es sicherlich das beste Spiel unserer Herren auf harzfreiem Grund.

Spielverlauf: 2:6, 7:7, 12:8, 17:10, 17:13, 20:14, 22:17, 23:21, 26:22, 28:24, 29:26

Es spielte: Kevin Abelmann, Markus Hess (2), Aron Kern (3), Johannes Rominger (1), Timo Schlagenhauf (6/1), Dominic Lehmann (Tor), Manuel Lebherz, Steve Schuhmacher (1), Falco Rieger, Lewin Schaudt (4), Fabian Holzmann (6), Til Henkel (3), Simon Stüve (Tor)

Kommendes Wochenende dürfen wir in der Bitzer Sporthalle die HSG Fridingen/Mülheim 2 begrüßen. Spielbeginn ist 15:30 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen und freuen uns schon jetzt.

 

Die Spiele für das kommende Wochenende:

 

Sonntag, 06.11.16

 

in Bitz, Sporthalle

 

gJE4+1/2, 14:45 Uhr, HWB Wint-bitz – TSV Stett./akM           Koordination

gJE4+1/2, 15:15 Uhr, HWB Wint-bitz – TSV Stett./akM           Parteiball

gJE4+1/2, 16:35 Uhr, HWB Wint-bitz – TSV Stett./akM           Handball

 

M-BL, 15:30 Uhr, HWB Wint-Bitz – HSG Frid/Mühl 2

 

 in Schömberg, Sporthalle

 

wJA-BL, 15:30 Uhr, TG Schömberg – HWB Wint-Bitz

 

 

in Balingen, Kreissporthalle

 

wJC-BK, 11:10 Uhr, HK Ostd/Geisl – HWB Wint-Bitz

 

 

 

Allen Mannschaften viel Glück und Erfolg!