Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:

 

 

 

wJC-BK, HSG Frid/Mühl – HWB Wint-Bitz                          16:19

 

mJC-BK, HWB Wint-Bitz – HSG Rottweil 2                         11:31

 

F-BL, HWB Wint-Bitz – HSG Rottweil                                  22:23

 

M-KLC, HWB Wint-Bitz 2, VfH Schwenn. 2                         25:25

 

M-BK, HWB Wint-Bitz – VfH Schwenn.                               29:29

 

 

 

Bericht weibliche C-Jugend

 

+++Wichtiger Auswärtssieg gegen HSG Fridingen/Mühlheim 2+++

 

Nachdem die beiden letzten Partien gegen Dunningen und in Schwenningen, bei denen wir gut mithalten konnten, nur knapp verloren gingen, war es mal wieder wichtig für die Moral der Mannschaft, ein enges Spiel für uns zu entscheiden. Von Anfang an war es eine Partie auf Augenhöhe. Beide Teams kamen gut ins Spiel und es entwickelte sich ein spannendes Match zweier ausgeglichener Mannschaften. Über die Spielstände 4:4 und 7:7 gingen wir mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit. Halbzeitstand: 9:10. Am Anfang der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Bis zur 32. Minute sahen die Zuschauer weiterhin ein ausgeglichenes Spiel bis zum Stand von 12:12. Doch dann kam die Wende. Mit ganz starken 15 Minuten konnten sich unsere Mädels bis zur 47. Minute den entscheidenden Vorsprung  zum 13:18 erspielen. Das Spiel war gelaufen. Die HSG konnte das Spiel nicht mehr drehen und wir gingen als verdienter Sieger vom Feld. Entstand: 16:19

 

Spielverlauf: (4:4), (7:7), (9:10), (10:12), (12:12), (12:14), (12:16), (13:18), (16:19)

 

Es spielten: Jule Rist (Tor), Barbara Grzywna (4), Selina Koch (3 2/2), Linda Schöttke (1), Franziska Jaeger (4), Gina Maag (1), Tamara Matko, Laura Munk (6), Emma Sophie Bootz, Jule Heinzelmann

 

 

 

Bericht HWB-Ladys

 

+++Weiterhin ohne Punkte+++

 

HWB Winterlingen/Bitz – HSG Rottweil 22:23 (11:11). Auch nach dem 3.Spiel in der noch jungen Bezirksligarunde warten die Handballfrauen der HWB weiter auf Punkte. In der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe gegen den Tabellenführer. Keiner Mannschaft gelang es sich abzusetzen. Lediglich nach 15 Minuten ein zwei Tore Vorsprung der Gastgeberinnen, der allerdings nicht lange Bestand hatte. Beim 9:7 war für die HWB die Chance da, sich abzusetzen, doch entweder wurden die Torchancen nicht genutzt oder der Ball wurde vertändelt. 11:11 zur Halbzeit.

 

In der zweiten Hälfte zunächst das gleiche Spiel, immer wieder der Ausgleich auf eine knappe Führung. Nach 40 Minuten schien der Tabellenführer auf die Siegesstrasse einzubiegen, eine Schwächephase der HWB und Rottweil führte 15:19 bzw. 16:21, die Begegnung schien gelaufen. Winterlingen/Bitz steckte nicht auf und kämpfte sich wieder heran, mit einer starken Jana Gaiser im Tor. Zwei Minuten vor Schluss das 22:23, zwei freie Chancen konnten die Gastgeber nicht nutzen. Den möglichen Ausgleich verhinderte die Torhüterin des Tabellenführers, als sie 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff einen 7m der HWB abwehren konnte.

 

Jetzt muss so schnell wie möglich ein Erfolgserlebnis her.

 

Für die HWB spielten: Miriam Hess, Jana Gaiser (Tor); Annika Kattanek 1, Alina Walter 1, Linda Gulde 2, Kiymet Tosun 3, Kim Gaiser 3, Alexa Henkel 1, Shopia Arlt, Katrin Schempp 6, Doris Drascovic, Luana Errico 5/3.  

 

 

 

Die Spiele für das kommende Wochenende:

 

 

 

Samstag, 20.10.2018

 

 

 

in Onstmettingen, Raichberghalle

 

wJA-VR-1, 10:45 Uhr, TV Onstmettingen – HWB Wint-Bitz

 

 

 

Allen Mannschaften viel Glück und Erfolg!