Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:

 

 

wJA-BL, JSG Bod-Eigel – HWB Wint-Bitz                                      31:33

 

F-BL, TSV Dunningen – HWB Wint-Bitz                                        19:16

 

M-BK, HSG Riet-Weil 2 – HWB Wint-Bitz                                       27:16

 

 

 

Bericht der A-Jugend weiblich 

 

 

Beim ersten Auswärtsspiel der Saison konnte unsere A-Jugend nach einer torreichen Begegnung gegen die JSG Bodmann-Eigeltingen als Sieger vom Platz gehen. Die Gastgeberinnen erwischten einen guten Start und konnten unsere durchlässige Abwehr geschickt umlaufen und sich so einen leichten Vorsprung erspielen. Zur Mitte der ersten Hälfte agierten unsere Mädels dann mit einer etwas defensiveren Abwehrformation und bekamen somit mehr Spielanteile. Dennoch konnten die Gegnerinnen mit einem 3 Tore Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Zu Beginn der 2. Halbzeit setzten unsere Spielerinnen alles daran, den Rückstand aufzuholen. Starke 10 Minuten reichten unserem Team, um 6 Tore in Folge zu erzielen und das Ergebnis zu drehen. Den Gastgeberinnen gelang es nochmals ihre Kräfte zu mobilisieren und so schafften sie schiesslich10 Minuten vor Spielende beim Stand von 28:28 den Ausgleichstreffer. Mit großem Kampf- und Teamgeist erspielte sich unser Team in der Schlussphase dann Tor um Tor. 5 Minuten vor Spielende hatten sich unser Mädels einen komfortablen 4 Tore Vorsprung herausgespielt. Das reichte, um am Ende die Nase etwas vorne zu haben und das Spiel mit 31:33 zu gewinnen! Mit 12 Treffern erwischte Alina Walter einen ganz besonders guten Tag aber auch alle anderen Spielerinnen konnten sich in der Torschützenliste eintragen.

 

Es spielten: Hanna Heinzelmann (Tor), Lene Baumann (1), Hannah Gühring (2), Lea Lorenz (1), Siri Schaudt (4), Alina Walter (12), Lina Gulde (7), Nina Bücheler (5), Hannah Kollmann (1)

 

Trainer: Raphael Felske u. Uwe Schaudt

 

 

 

Bericht der HWB-Frauen 

 

 

Mit großer Motivation reisten unsere Ladys am vergangenen Samstag in die Wehlesporthalle nach Dunningen. Hatte man doch zum Ziel, die letzte Niederlage wieder gutzumachen.
Von Anfang an war die Partie ausgeglichen und es bot sich ein offener Schlagabtausch. Keine der beiden Mannschaften wollte es der anderen zu leicht machen.
Die Abwehr der HWB Ladys zeigte sich endlich wieder gewohnt aggressiv und standhaft. Leider schafften es die Mädels nicht dies in den Angriff zu übertragen. Zu viele und leichtsinnige technische Fehler ließen die Ladys immer um 1 oder 2 Tore dem Gegner hinterherrennen.
So ging man mit einem 10:8 Halbzeitstand in die Kabine.
Nach der Halbzeit erwischten die Ladys kurzfristig einen besseren Start und glichen in der 38. Minute zum 11:11 aus. Die Dunningerinnen zeigten sich aber immer einen Tick cleverer als unsere Ladys und die weiterhin vorhandenen zu vielen technischen Fehler brachen ihnen am Ende das Genick. In der 56. Minute führten die Gegner mit 18:14, was für unsere Ladys nicht mehr aufzuholen war.
So musste man leider wieder 2 Punkte zurücklassen und trennte sich am Ende mit 19:16.

Fazit: Ein Schritt in die richtige Richtung!! Wenn jetzt noch die unnötigen und deutlich zu vielen technischen Fehler abgestellt werden, steht einem Sieg nichts mehr im Wege.

Am kommenden Samstag treffen unsere Ladys in der Längenfeldhalle in Balingen auf den TV Weilstetten 2. Diese stehen aktuell auf dem dritten Tabellenplatz mit 6:2 Punkten.
Unsere Ladys würden sich über zahlreiche Unterstützung der Fans freuen. Anpfiff ist um 16.00 Uhr.

Für die HWB spielten:
Jana Gaiser (Tor), Annika Kattanek 7 (5/5), Patrizia Hirt 2 (2/1), Lina Gulde 1, Kim Gaiser 1, Julia Rieber 3, Alexa Henkel 1, Alina Walter,  Siri Schaudt, Luana Errico 1, Sophia Arlt, Katrin Schempp

 


Trainer: Katja Maier, Alexander Maier

 

 

 

Bericht der HWB-Herren

 

 

Einen rabenschwarzen Tag erwischten unsere Männer beim Spiel gegen die HSG Rietheim-Weilheim 2. Bis zum Spielstand zum 5:5 konnte das Spiel bis zur 15 Minute offen gestalten werden. Mangels Chancenauswertung auf HWB Seite setzten sich dann die Hausherren über die Spielstände von 8:5 und 12:8 bis zur Halbzeit auf 12:9 ab.

 

In der zweiten Hälfte schlichen sich im Angriffsspiel der HBW etliche technische Fehler ein und in der Abwehr kann von einem Kollektivversagen gesprochen werden. Die HSG Rietheim-Weilheim setzte sich ungefährdet über Spielstände 13:10, 17:11 auf 24:12 ab.

 

Trainerstimme: “Da gibt es nichts schön zu reden! In diesem Spiel wurden uns einige Baustellen aufgezeigt, an denen es zu arbeiten gilt. Den Kopf in den Sand stecken wäre die falsche Reaktion. Alle Spieler fanden nicht zu ihrer Normalform, einzig unser Torwart Simon Stüve verhinderte schlimmeres.“

 

Es spielten: Kevin Abelmann (1), Markus Hess (4), Raphael Felske (1), Aron Kern (1), Christian Grzywna (1), Timo Schlagenhauf (6/1), Jan Müller (1), Sebastian Kästle, Falco Rieger (1), Leon Baumann, Simon Süve (1 gehaltener 7 Meter von 6)

 

Trainer Timo Keppeler

 

 

 

Die Spiele für das kommende Wochenende:

 

 

Samstag, 21.10.17

 

in Spaichingen, Sporthalle am Stadion

 

mJD-KLA, 14:00 Uhr, TV Spaichingen 2 – HWB Wint-Bitz

 

in Balingen, Längenfeldhalle

 

F-BL, 16:00 Uhr, TV Weilstetten 2 – HWB Wint-Bitz

 

 

 

Sonntag, 22.10.2017

 

in Bitz, Sporthalle

 

mJC-BK, 11:00 Uhr, HWB Wint-Bitz – HSG Albstadt 2

 

mJA-BK, 12:20 Uhr, HWB Wint-Bitz – HSG Baar 2

 

wJA-BL, 13:50 Uhr, HWB Wint-Bitz – TV Spaichingen

 

M-KLA, 15:20 Uhr, HWB Wint-Bitz 2 – HSG Rottweil 3

 

M-BK, 17:00 Uhr, HWB Wint-Bitz – HSG Rottweil 2

 

 

 

Allen Mannschaften viel Glück und Erfolg!