Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:

 

 

 

wJA-BK, HWB Wint-Bitz – TSV Dunningen                         21:22

 

mJC-BK, HWB Wint-Bitz – HSG Fritt-Neuf                         25:25

 

wJC-BK, HWB Wint-Bitz – HK Ostd/Geisl                           12:19

 

F-BL, HWB Wint-Bitz – HK Ostd/Geisl                                21:24

 

M-BK, HWB Wint-Bitz – TG Schömberg 2                          25:15

 

 

 

 

 

Bericht der Frauen

 

+++ HWB Frauen verpassen Befreiungsschlag im Abstiegskampf +++

 

 HWB Winterlingen/Bitz  - HK Ostdorf/Geislingen 21:24 (11:14). Die Bezirksliagahandballerinnen der HWB verpassten den Befreiungsschlag im Abstiegskampf gegen den Tabellennachbarn aus Ostdorf und Geislingen. Nach dem Sieg in Geislingen vor 14 Tagen war man bei der HWB zuversichtlich auch das Rückspiel zu gewinnen. Doch der Rückfall in alte Zeiten zerstörten die Hoffnungen der Gastgerbinnen schnell. Von Beginn an führte die Spielgemeinschaft aus Ostdorf und Geislingen. Nach 10 Minuten die deutliche 6:2 Führung der Gäste. Die HWB Spielerinnen hatten zunächst nichts entgegenzusetzten, viele technische Fehler und schwache Abschlüsse verhinderten ein besseres Spiel auf Seiten des Gastgebers. Din Initiative lag eindeutig bei der HK aus Geislingen und Ostdorf. Mit einem 11:14 Rückstand ging es in die Halbzeit. Nach der Pause kamen die HWB Spielerinnen etwas besser ins Spiel. Die Tore von Lina Gulde, der besten Spielerin auf Seiten der HWB, hielten die Gastgeberinnen im Spiel. Hoffnung nach 48 Spielminuten beim 18:18 Ausgleich. Wieder war es die hohe Fehlerquote, die die Aufholjagd zunichtemachte. Fünf Minuten vor Spielende ein 3:0 Lauf der kampfstarken und nie aufgebenden Gäste und die schmerzliche Niederlage für die HWB war perfekt. Nun befindet sich die Mannschaft wieder mitten im Abstiegskampf der Bezirksliga. 

 

Für die HWB spielten: Miriam Hess (Tor); Annika Kattanek 1,  Patrizia Hirt, Alina Walter 1, Lina Gulde 11/3, Kiymet Tosun3, Kim Gaiser, Julia Rieber 1, Alexa Henkel 1, Sophia Arlt, Nina Bücheler, Siri Schaudt, Luana Errico 3/1.